...
 

 

Deep Purple 2 Band

Die Band löst sich am 19.Juli 1976 somit offiziell auf. Bolin stirbt kurz darauf an einer Überdosis Heroin. 1980 tourt Rod Evans mit einer Hand voll gekaufter Musiker unter dem Namen Deep Purple durch die USA. Er erhält dabei so schlechte Ressonnanz vom Publikum, dass er bald darauf vom Rest der Ex-Mitglieder rechtlich gestoppt werden kann. Eine wirkliche Reunion gibt es erst 1984, nach dem Ende von Rainbow. Die Spannung der Band bleiben jedoch nicht aus, und Ian Gillan wird schließlich von Blackmore gefeuert. Ersetzt wird er durch Ex-Rainbow Sänger Joe Lynn Turner der aber auf Druck der Fans und der restlichen Purple Mitglieder ebenfalls bald wieder gefeuert wird. Gillan kehrt schließlich wieder zurück.

Deep Purple - Smoke On The Water 1975

 Blackmore hingegen kann sich damit nicht abfinden und wird nach mehreren Problemen gefeuert. Als der Plan Joe Satriani in die Band zu holen auf Grund von Vertragsrechtlichen Problemen scheitert wird schließlich Steve Morse verpflichtet. Der Ex-Gitarrist der Dixi Dregs und von Kansas erweist sich als wahrer Glückstreffer für die Band. Somit ist Deep Purple einer der innovativsten und einflussreichsten Bands der (Hard-) Rock Geschichte. Nicht zuletzt aufgrund der Namen, wie Rainbow und Whitsnake, die Deep Purple schon hervorgebracht hat. Leider hat auch Jon Lord die Band zu Beginn des Jahres 2002 verlassen und wurde durch Don Airey (Ex-Rainbow, Ex-Whitesnake) ersetzt. Damit bleibt Ian Paice als letztes verbliebenes Gründungmitglied in der Band.  

Deep Purple Strange Kind Of Woman

                          Copyright © 2008 www.pitzel.de

Fps Oldie/Disco/Fieber

Dj Uwe Freund

Uwe (Freund) aus Aachen

Andreas Gabi Ivonne

Reinhold (Büffel) Freund

Kim † Rip 2006 Freund

Dieter Pitzel Schmidt

Egon Freund